Mitglied werden

Methodik und Quellen

Für die Beschreibung der Energieerzeugungsanlagen mit einer Mindestleistung von 300 kW, wurden je nach Land und Energie unterschiedliche Quellen zu Grunde genommen.

Für die Länder Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wurden die jeweiligen Energieatlasse verwendet und gegebenenfalls mit dem Marktstammdatenregister verglichen:

Für die Schweiz wurden nachfolgende Datenbanken verwendet:

Für das Elsass (Departement Bas-Rhin und Haut-Rhin) wurde das „Nationale Register der Stromerzeugungs- und Stromspeicheranlagen“ (Registre national des installations de production d'électricité et de stockage) konsultiert (https://opendata.reseaux-energies.fr) und mit anderen Quellen wie dem Atlas der großen Photovoltaik-Kraftwerke 2017 (Observ'ER) oder der Broschüre „Landwirtschaftliche und territoriale Methanisierung in der Region Grand Est - Stand. Juni 2018, Chambres d'Agricultures Grand Est “ (Méthanisation agricole et territoriale en région Grand Est - Etat des lieux) verglichen.

Die verschiedenen von TRION-climate e.V. organisierten Konferenzen waren ebenfalls eine Informationsquelle. Zur Vervollständigung der Informationen wurden Recherchen über die verschiedenen Webseiten der Betreiber von Anlagen für erneuerbare Energien in der Oberrheinregion durchgeführt.

Soweit wie möglich, wurden die Betreiber kontaktiert, und um die Prüfung der Texte bzw. um Bilder zu den präsentierten Anlagen gebeten. Trotz der Sorgfalt bei der Erstellung dieser Karte können einige Anlagen, insbesondere solche, die Biomasse verwenden, mangels Daten fehlen, so dass TRION-climate e.V. deren Vollständigkeit nicht gewährleisten kann. Der Verein übernimmt auch nicht die Verantwortung für die Verwendung der Karte durch Dritte.